Dienstag, 15. November 2016

Mütze im Hahnentrittmuster mit Anleitung

Neue Jacken haben hin und wieder den Nachteil, dass die alten Mützen nicht mehr dazu passen. Also musste mal wieder eine neue her.
 
Nach einem Blick in meinen Wollevorrat habe ich mich für eine Farbkombination aus Orange, Petrol (das den Jackenfarbton ziemlich exakt trifft) und Schwarz entschieden. Den Kopfumfang habe ich, aus welchem Grund auch immer, mit 56cm angenommen. Sie wird damit wohl auch die nächsten Jahre noch passen.
 
 
Die Wolle (Merino extrafein) ist nicht wirklich dick mit 165m/50g (ich habe ein 3,8er Nadelspiel benutzt), doch durch das Muster entsteht auf der Rückseite eine doppelte Lage, die auch den Wind gut abhält.
 
 
Zum ersten Mal habe ich diesmal mit zwei Händen gestrickt, d.h. eine Farbe lief über die rechte Hand und die andere über die linke. Es ist erstaunlich wie schnell man diese Technik verinnerlicht und flott vorankommt. Wer nicht ganz genau weiß, wovon ich rede, es gibt auf YouTube einige Videos z.B. dieses, die diese Technik für Fair Isle Muster ganz gut zeigen.
Eigentlich sollte in Korrespondenz zum Bündchen noch eine schwarze Bommel drauf, aber die Sonne hatte am Wochenende so schön geschienen, dass sie gleich von den Nadeln weg für einen Waldspaziergang angezogen werden musste. Die Bommel hat es mittlerweile aber trotzdem dorthin geschafft :-)
 

 
Falls die Mütze euch auch so gut gefällt wie mir und ihr sie gern nacharbeiten wollt, habe ich eine Mini-Anleitung zusammengestellt:
 
Ihr braucht: 3 Farben à 50g Wolle, ein Nadelspiel 3,5 - 4
 
Eine Maschenprobe ist sehr hilfreich sowie der Kopfumfang.
 
Anschlag: 112 Maschen (28 M pro Nadel); die Maschenzahl muss durch 8 teilbar sein
 
Bündchenmuster: 2re, 2li
 
Im Bündchenmuster 2 Rd. schwarz und 8 Rd. petrol stricken (insges. ca. 4cm).
 
1 Rd. glatt re petrol
 
2 Mustersätze im Hahnentrittmuster stricken
 
 
Nach ca. 8cm ab Bündchen 1 Rd. glatt re orange.
 
Danach mit den "Propellerabnahmen" beginnen; dazu die ersten beiden und die mittleren beiden M einer jeden Nadel aller 2 Rd. re verschränkt zusammenstricken bis sich die Maschenzahl halbiert hat. Ab dann in jeder Rd abnehmen bis nur noch 2 M pro Nadel übrig sind. Diese mit einem doppelten Faden fest zusammenziehen.
 
Fäden verstechen. Bommel fertigen und annähen.
 
Fertig!
 
Ich weiß, es ist nicht perfekt (ein Kuchenrezept kann ich deutlich leichter wiedergeben :-)), aber ich hoffe es ist einigermaßen verständlich.
Ganz arg würde ich mich natürlich freuen, wenn der eine oder andere es ausprobieren würde und mir eine kurze Info zum Ergebnis gibt.
 
***
 
Eine kreative Woche noch.
Eure Manuela
 
 
verlinkt:
 

Kommentare:

  1. Liebe Manu!
    Die Mütze ist toll. Man kann richtig sehen wie schön warm sie hält. Ich habe mir das Muster mal abgespeichert. Vielleicht versuche ich es mal.
    Liebe Grüße Lysann

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manuela

    Passt perfekt zur neuen Jacke! Vielen dank auch für deine Anleitung und die damit verbundenen Mühe.
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar.