Dienstag, 2. August 2016

Ein kleiner Boxenstopp

Seid Donnerstag sind hier nun auch Ferien und wir versuchen ein paar Gänge runterzuschalten. So richtig echt fühlt es sich noch nicht an. Aber ich hoffe, bis Ende der Woche wird sich das Ferienfeeling schon einstellen.
 
 
Ich weiß, viele genießen die Ferien mit einer kleinen Blog- und/ oder Nähpause. Ich hingegen hoffe, jetzt endlich wieder etwas Zeit zum Nähen und Bloggen zu finden.
 
 
Den Anfang macht ein "Brave Fireman T-Shirt" aus der Ottobre 3/13 in Gr. 92, eines meine Lieblings-T-Shirt-Schnitte für Jungs und schon sehr oft genäht :-)
 
 
Mein Ziel ist es immer , einen angeschnittenen Stoff möglichst umgehend komplett zu vernähen. Oftmals entstehen dabei die interessanteren Lösungen, auch wenn es doch sehr einem Puzzlespiel gleicht und ich stundenlang verschiedenste Stoff- und Restekombinationen durchprobiere. Jedenfalls konnte ich so den Autowerkstattjersey aus dem Post von hier mehr oder weniger aufbrauchen. Aus einem kleinen Restschnipsel konnte ich noch einen Automechaniker-Button ausschneiden. Dieser ziert nun seine Brust.

 
Für mich immer wieder faszinierend, wie unterschiedlich Stoffe je nach Schnitt und Stoffkombi zur Geltung kommen. Aber auch diese Zusammensetzung mag ich sehr (und dieser kleine Mann auch ;-))
 
***
 
Auf hoffentlich ganz bald wieder
Eure Manuela
 
 
 
Verlinkt zu:




Dienstag, 26. Juli 2016

Boxenstopp

Sie werden sooo schnell groß.
Als ich letztes Jahr diesen halben Meter Jersey kaufte, hatte ich ein T-Shirt/ Shirt für einen der Kindergartenjungs geplant. Sie waren begeistert und quengelten seit nun fast einem Jahr, wann ich denn endlich zum Nähen käme.
 
Nun ist das T-Shirt fertig!
Doch anfangs wollte keiner der beiden großen Kindikinder es haben, da es zu babyhaft sei. UPPPS!
 
Nein, cool ist etwas anderes.
 
Doch irgendwann sind sie dann doch mal hineingeschlüpft und siehe da... sie sind ganz begeistert davon, wie es sich trägt.

 
Ich habe nun keine Ahnung, wer Hersteller oder Designer dieses Autowerkstatt-Jerseys ist, aber das Tragegefühl ist scheinbar herausragend. Jetzt streiten sie sich drum, wer es als nächstes gleich wieder anziehen darf.
 
 
Als Schnitt habe ich auf bewährt zurückgegriffen und den Birthday Fish aus der Ottobre 3/13 in Gr. 110 genäht. Ganz besonders stolz bin ich auf den sauber versäuberten Halsausschnitt. Der ist mir diesmal richtig gut gelungen.
 
 
Der halbe Meter hat von der Höhe gerade so gereicht. Jetzt habe ich nur noch ein kleines Stückchen übrig, um für das jüngste Kindergartenkind etwas zu kreieren.
 
***
 
Einen kreativen Tag
Eure Manuela
 
 
Verlinkt zu:

Sonntag, 24. Juli 2016

Sonntagsfreude...in den Kirschen


 
Die Gartensaison hat mir dieses Jahr wenig Freude bereitet. Das mickrige bis überhaupt nicht vorhandene Wachstum auf den Beeten war mehr Frust als Lust. ABER....
 
...wir hatten noch nie so viele, so leckere Kirschen wie in diesem Jahr.
 
 
Die Kinder hielten sich die ganze Woche in dem Baum auf und aßen sich so richtig kirschensatt. Auch in die Schule und den Kindergarten nahmen sie immer reichlich mit. Einfach herrlich!

 
Kirschen werde ich dieses Jahr wohl keine mehr kaufen brauchen. Der Bedarf ist gedeckt ;-)
 
***
 
Nur noch vier Tage bis zu den Ferien
Das schaffen wir jetzt auch noch.
 
Ganz liebe Grüße
Eure Manuela
 
 
Verlinkt bei Ritas Sonntagsfreuden.


Mittwoch, 13. Juli 2016

yarn along #3

Ich komme voran!
Wer meinen yarn along mit verfolgt hat, weiß, dass es um die Fertigstellung des süßen Babymädchen-Jäckchens sehr schlecht bestellt war. WAR. Denn ich habe in den Hinterlassenschaften meiner Schwieger-Oma eine Knaule mit exakt dem gleichen Farbton gefunden (zumindest sagt das mein Auge :-)). Es ist ebenfalls Mako-Baumwolle und hat auch fast die gleiche Stärke. ABER, es ist anders gezwirnt. Meine Ausgangswolle war eng gedreht (hier rechts im Bild), während mein Ersatz sehr locker zusammen gefasst ist (links im Bild). Der Unterschied ist enorm und auf dem Foto vielleicht etwas zu erahnen. Das Rücken- und die beiden Vorderteile fallen schön weich. Die Ärmel hingegen werden etwas fester und störriger. Auch ist das Maschenbild etwas größer/ gröber.

 
Doch ich will mal nicht so kleinlich sein. Ich bin nun wieder voller Enthusiasmus. Der Fertigstellung steht nun nichts mehr im Weg :-)
 
 
Achja, gelesen habe ich auch: "Mein Leben als Landhebamme" von Rosalie Linner. Ein Buch, das ich zufällig auf dem Bücherflohmarkt entdeckte. Ich mag solche Bücher sehr. Schon vor vielen vielen Jahren hatte ich ihr "Tagebuch einer Landhebamme" verschlungen. Im Nachhinein betrachtet, hatte es mich wohl sehr geprägt ;-)
 
***
Einen angenehmen Mittwoch
Eure Manuela
 
 

Mittwoch, 22. Juni 2016

yarn along #2

 
Ich stricke immer noch an dem Sommerjäckchen für unser Mäuschen. Das angefangene Knäuel hat bis zur Ärmelschräge des ersten Vorderteils gereicht. Jetzt habe ich nur noch 50g dieser Wolle übrig und muss wohl einsehen, dass sie mir nicht reichen wird :-(
 
Das Buch "Stimmt es, dass...?" von Reader`s Diggest ist bei unseren mittleren Kindern in den vergangenen Monaten eine sehr beliebte Abendlektüre geworden, die sie auch gern mit den größeren Kindergartenkindern schmökern. Ich muss sagen, mir gefällt es auch sehr gut. Interessant, unterhaltsam, informativ, fundiert. Lädt zum Staunen ein.
 
***
 
Einen angenehmen Mittwoch
Eure Manuela
 
 
Mehr yarn along gibt es hier zu sehen.
 
 

Dienstag, 21. Juni 2016

Summer feeling - Ride away with me

Hey Leute! Habt ihr schon gehört? Der Sommer kommt!!!
T-Shirt-Wetter!
 
Fühlt sich seltsam an, so ohne lange Ärmel. So luftig. Aber ich werde mich sicher schnell daran gewöhnen :-)
 
 
Mama hat dafür extra mal wieder upgecycelt. Ein schmales Tunika-Kleidchen in Gr. 134 mit einem sagenumwogenen Glitzerpferd wurde dieser neuen Bestimmung zugeführt. Dafür wurde auf einen einfachen  Ottobre-T-Shirt-Schnitt zurückgegriffen. Schon in Gr. 80, denn im Sommer darf es wohl ruhig etwas weiter sein.

 
Die Ärmel sind allerdings Marke Eigenbau. Aus dem Volant des Kleidchens wollte Mama unbedingt eine Art Flügelärmelchen basteln. Sie hätten durchaus noch etwas höher abstehen können. Sie hatte da wohl einen kleinen Denkfehler ;-) Richtig, richtig schön finde ich dafür den Zierstich am unteren Saum.

 
Ich habe mir jetzt auch einmal so ein Pferdchen geschnappt. Scheint wohl so ein Mädchendings zu sein. Hab`s auch schon genau untersucht. Der Schweif hinten hält richtig fest.
 
 
...aber Reinbeißen geht immer. Sogar Wiehern tut das Teil, wenn ich mal richtig fest zupacke :-)
 
Das Ganze in groß!

 
Habt einen schönen sonnig sommerlichen Dienstag
 
***
Eure Tessa
 
 
Verlinkt zu:
 

Dienstag, 14. Juni 2016

Let`s skateboard #2

Ganz unverhofft, hatte ich letzte Woche von unserem Mäuschen 2 Stunden Nähzeit (eigentlich Schnitt-Abzeich-/ Zuschneid- und Nähzeit in einem) geschenkt bekommen. Diese habe ich dann auch ohne weiter zu überlegen in ein Geburtstagsshirt für unseren Zweitklässler umgelegt.
 
 
Den Skateboardjersey von Alles-für-Selbermacher mit der schwarz-orangenen Farb- bzw. Stoffkombi kannte er ja schon von vor mehr als 1,5 Jahren, als ich ihm dieses Shirt daraus nähte.
 
 
Diesmal entschied ich mich für das "Bikes and Stripes" T-Shirt aus der Ottobre 3/15 (mit Sport musste es also etwas zu haben :-)) in Größe 140. Die raffinierte Ärmellösung hat es mir angetan. Hinten Raglan und vorn eine normale Armkugel. Da blitzt die Rückseite wunderbar auf dem Vorderteil des Ärmels vor. Wie ein Streifen.

 
Happy birthday, Großer!

 
***
Eine schöne und hoffentlich weniger verregnete Woche
Eure Manuela
 
 
Verlinkt zu:

Mittwoch, 8. Juni 2016

yarn along #1

 
 
 
Dank Maria alias Frau Kreativberg bin ich auf den wunderschönen Blog von Ginny gestoßen. Schon viele Nächte konnte ich darin schmökern (unserem nachtaktiven Mäuschen sei Dank ;-)) und nun reihe ich mich auch einmal in den yarn along mit ein, bei dem das Strick- bzw. Häkelhobby und die Lesefreude miteinander verbunden werden.
 
 Nun, zum Bücher lesen fehlt mir momentan die Muse, muss ich ehrlich gestehen, aber.... so zwischenrein ein paar Seiten in einer Zeitschrift gehen immer. Diese leihe ich mir fast ausnahmslos in unserer Bücherei aus. Am liebsten blättere ich gerade durch die "kraut & rüben". Die Themen, egal welchen Monat betreffend, sauge ich richtig auf, auch wenn mein Daumen noch nicht wirklich viel grüner geworden ist :-)
 
Dafür macht ein neues Strickprojekt gute Fortschritte. Das Rückenteil konnte ich heute fertigstellen und das linke Vorderteil anschlagen. Leider habe ich nicht mehr von dieser Mako-Baumwolle als auf dem Bild und das Ziel ist ein kurzärmliges Jäckchen in Gr. 80 für unser Mäuschen.... Ich glaube, ich werde einfach ganz schnell stricken, um noch vorm Fadenende fertig zu sein ;-)
 
***
 
Noch mehr schöne Strickstücke können hier bei Maschenfein bewundert werden.
 
Ganz liebe Grüße
Manuela

Freitag, 27. Mai 2016

Rhabarberzeit

Ja, ich weiß, Rhabarber mag nicht jeder. Umso mehr freue ich mich, dass ich ein Rezept gefunden habe, welches doch richtig gut ankommt.
 
Da wir morgen liebe Freunde zu Besuch haben, wurde natürlich im heimischen Garten geerntet
(das fühlt sich immer richtig gut an :-))
 
 
Und hier ist er:

 
Zutaten
 
Für den Teig
 
100g Butter
80g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
75g Schmand
180g Mehl
1 TL Backpulver
 
Für die Füllung
 
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
40g Zucker
325 ml Milch
125g Schmand
 
ca. 800g Rhabarber
 
Für die Streusel
 
200g Mehl
100g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
150g kalte Butter
Zimt nach Belieben
 
Zubereitung
 
1. Rhabarber schälen, in kleine Stücke schneiden, einzuckern und ziehen lassen. Nach ca. einer halben Stunde durch ein Sieb gut abtropfen.
2. In der Zwischenzeit die Zutaten für den Teig zu einem Rührteig verarbeiten und in eine gefettete Springform geben. Bei 180°C im vorgeheizten Backofen ca. 15min. vorbacken.
3. Die Streusel aus den Zutaten kneten.
4. Den Pudding mit dem Zucker und der Milch kochen und unter ständigem Rühren etwas abkühlen lassen. Den Schmand anschließend unterrühren und alles auf dem vorgebackenem Kuchenboden verteilen.
5. Dann die Rhabarberstücke und abschließend die Streusel darüber streuen.
6. Den Kuchen bei 180°C ca. 30-35 min. fertig backen.
7. In der Form auskühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.
 
***
 
Bei uns gibt es noch viel mehr Freugründe z.B. dass wieder alle zu Hause und wir wieder vollständig sind, dass wir aus den Ferien eine erholsame und schöne Zeit gemacht haben, dass ich nach den sehr kalten Tagen in meinem Gärtle etwas weitergekommen bin....und vieles mehr
 
Ich hoffe, ich findet ebenfalls viele Gründe euch zu freuen
 
Ein wunderschönes Wochenende
Eure Manuela
 







 

Dienstag, 24. Mai 2016

Mintiges Blusenshirt

 Nein, eigentlich ist es natürlich kein Blusenshirt, aber es fällt so schön blusig durch die Raffung am Halsausschnitt und die Gummizüge in den Armbündchen.
 
 
Dieses Shirt lag schon mindestens 6 Wochen bei mir zugeschnitten auf dem Nähtisch, bevor ich, wild entschlossen es wenigstens einmal dem Mäuschen anzuziehen bevor es zu klein ist, gestern meine uralte Nähmaschine aktivierte. Meine gute, neue hat mir die Dienste quittiert und wartet auf Reparatur:-( Nun, es war wahrlich kein Nähvergnügen und mir war auch sofort wieder klar, warum ich mir damals eine neue kaufte, aber es fühlte sich wunderbar an, einmal wieder etwas fertig zu nähen.

 
Das Mäuschen kann es hoffentlich doch noch etwas länger tragen. Ich hatte das Shirt in Gr. 68 zugeschnitten und gehofft, dass es (wie bei den meisten Ottobreschnitten) etwas größer ausfällt. Bei mittlerweile 67cm Körperlänge ziemlich riskant. Außerdem hatte ich Bedenken, den Kopf durch den Halsausschnitt zu bekommen, da es keine Knopfleiste oder ähnliches gibt. Auch das war zum Glück unbegründet :-)

Da das Vorderteil um einiges weiter geschnitten ist als das Rückenteil, passt auch der kleine Kullerbauch wunderbar hinein.
 
 
 
Nun hoffe ich, mich nicht mehr lange mit meiner alten Maschine abplagen zu müssen und die anderen zugeschnittenen Teile zügig abarbeiten zu können.
 
***
Eine kreative Woche
Eure Manuela
 
Verlinkt zu: