Freitag, 11. Juli 2014

Freutag....mal was Neues ausprobiert

Schwarze Johannisbeeren gehörten bislang zu den Beeren, die vom Strauch direkt in den Mund wanderten. Dieses Jahr hatten die Kinder allerdings Verbot, denn ich wollte unbedingt mal etwas Neues mit diesen leckeren Früchten ausprobieren. Schon vor knapp zwei Jahren bin ich in einer "Landliebe" über das Rezept zu Schwarzem Johannisbeer-Sirup
 gestolpert. Nun wurde es ausprobiert und auf Anhieb für oberlecker empfunden. Richtig passend zu den wiederkehrenden Sommertemperaturen:-)
 
 
Für die, die es auch gern ausprobieren möchten:
 
Schwarzer Johannisbeer-Sirup
 
1 kg Schwarze Johannisbeeren
500g Zucker
1 Liter Apfelsaft
 
1. Johannisbeeren waschen, von den Rispen lösen und abtropfen lassen.
2. Mit dem Zucker mischen und über Nacht ziehen lassen bis sich der erste Saft bildet.
3. Anschließend die Beeren mit dem Apfelsaft aufkochen und etwa 15 Minuten bei geringer Hitze köcheln lassen.
4. Pürieren, durch ein Sieb streichen und erneut aufkochen.
5. Sofort in saubere Flaschen füllen und gut verschließen.
 
Ergibt ca. 1,5 Liter
 
***
 
Ein wunderschön sommerliches ( und hoffentlich weltmeisterliches) Wochenende
Eure Manuela
 
 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Oberlecker ist der richtige Begriff, bei meiner Mama gabs den auch immer und wir haben ihn sooooo gerne getrunken, manchmal haben wir noch Zucker im Glas dazu und dann mit Sprudelwasser aufgefüllt, da hat es ziemlich geschäumt, das hat dann am allerbesten geschmeckt.
    Ich glaub wir haben auch noch ein paar im Garten.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh, das muss ich probieren! Bei mir gibts schon kästenweise Holundersirup-im Topf steht Melisse-Minze und am Strauch baumeln noch die Johannisbeeren. :-) Liebe Grüße von Nicole

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar.