Donnerstag, 24. September 2015

Unverhofft kommt oft...

Eigentlich, ja eigentlich hat sich unsere Große ein Kuschelkissen in ihr Zimmer gewünscht. Stundenlang hat sie meine Stoffvorräte begutachtet und sich schließlich für den orangefarbenen Fleece und den süüüüüßen Füchschenstoff entschieden.
 
Ich hatte ihr schnellstmögliche Bearbeitung zugesagt, in dem Irrglauben, es ginge ruckzuck.
 
Das Inlet ist 50x50cm vom Möbelschweden. Der Stoffverbrauch also nicht ganz unerheblich. Und prompt reichte der Fleece bis auch wenige cm nicht. Damit begann eine wahre Hirnakrobatik beim Anstückeln des Patchworkstoffes. Schließlich sollten die Quadrate der Vorder- und Rückseite auch aneinanderpassen. Dumm nur, dass es gar keine Quadrate sind, sondern eben nur fast. Beim Zuschnitt wurde höchste Konzentration verlangt. Es dauerte Stunden.
 
 
Und das Ergebnis.....
...passt (un-)glücklicherweise doch viiiiiel besser zu unserer Couchdecke als in ihr Zimmer.
 
Jetzt haben alle etwas davon.
Aber ganz besonders ich, denn das ist mein Coucheck! ;-)

 
Hier noch mal die Rückseite.
 
Der Wunsch nach einem Kissen für die Große ist jetzt zwar  noch nicht erfüllt, aber was nicht ist, kann ja noch werden....
 
***
 
Eine schöne Restwoche
Eure Manuela,
die ganz unerwartet ihren zweiten RUMS-Donnerstag in Folge hat:-)

Kommentare:

  1. Wie schön, wenn man ganz unverhofft zu einem RUMS kommt :-)

    Dann drängeln sich jetzt wohl alle um den Platz auf dem Sofa?! Viel Spaß beim Kuscheln!

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Hui, so viel Aufwand für ein Kissen, aber.. es hat sich definitiv gelohnt! Sehr schick sieht es aus, da kuschelt wahrscheinlich jeder gerne im Coucheck. Die Decke ist ja auch toll! Meine Tochter kuschelt in letzter Zeit ständig mit meinen Stoffen, vielleicht würde da eine genähte Decke abhilfe verschaffen :D
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar.