Dienstag, 20. Dezember 2016

Klimperkleines Spitzenjeans-Upcycling

Das Mäuschen ist gewachsen und darum musste ich nun schweren Herzens ihre Jeanshose aus ihrem Schrank sortieren. Zum Glück hatte mir der Papa wieder ein paar alte Hosen zum Weiterverarbeiten gegeben. So konnte nun ein letztes Mal (denn Papa`s Hosenbeine werden sicherlich nicht mehr wachsen :-)) eine klimperkleine Strampelhose daraus entstehen.


Diesmal gab es eine Brusttasche dazu und wieder die kleinen Potaschen (die ich sicher auch etwas höher hätte platzieren können).


Gepimpt mit einem kleinen Stück Spitzenborte aus Uromas Nähkistchen, sieht sie doch richtig vornehm aus :-)


Diesmal war die Jeanswaschung recht gleichmäßig und damit das Zuschneiden einfach. Das Material an sich war jedoch ziemlich dick bzw. fest (aber nicht steif). Es ließ sich trotz Jeansnadel sehr schwer nähen. Ständig ist der Faden gerissen, egal welche Fadenspannung und Stichlänge ich auch eingestellt habe. Ich hatte sogar versucht, einen etwas dickeren Faden zu verwenden. Mit dem gleichen schlechten Ergebnis. Zum Glück fällt es von außen gar nicht so auf.

Eigentlich sollte diese Woche mein Weihnachtsvorbereitungsendspurt starten. Doch heute Nacht hat uns die nächste Krankheitswelle erreicht und schmeißt gerade alle Pläne durcheinander. Am liebsten wäre es mir, Weihnachten wird noch einmal um eine Woche verschoben. Aber das kann ich den Kindern, die schon die Stunden rückwärts zählen, ja fast nicht antun :-)

***
Einen erfolgreichen Endspurt
Eure Manuela


Schnitte:
Strampelhose von klimperklein, Gr. 80
Stoffe:
Papa`s alte Jeans, Futter: altes Herrenhemd
verlinkt bei:


Kommentare:

  1. Ich wünsch Euch allen gute Besserung und trotz allem ein wunderschönes Fest...herzlich, Marit

    AntwortenLöschen
  2. Ach wie süß mit der Spitze! Und gute Besserung!

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
  3. ach ist das niedlich!!! danke fürs teilen <3
    gute besserung - hoffentlich könnt ihr die restlichen feiertage genießen.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar.