Freitag, 23. Dezember 2016

Adventskalender-Fazit

Wie schon Anfang Dezember geschrieben, habe ich mir dieses Jahr einen kulinarischen Adventskalender für die ganze Familie überlegt. Ich muss sagen, nie hätte ich gedacht, dass er soooo gut ankommt. Alle Kinder, ob groß oder klein, waren jeden Tag sehr gespannt, was auf dem Zettelchen im Päckchen steht. Die Erwartungen waren enorm :-) ....und konnten oft sogar übertroffen werden.
 
Das eine oder andere habe ich hier auf dem Blog schon gezeigt. Es gab aber z.B. auch noch eine Saftbar, Wintergrillen, Pizzasnacks (verschiedene Varianten aus Pizzateig + Zutaten), einen Brunch zum Ferienanfang (also heute :-)) , Eiskreationen, das eine oder andere Familienlieblingsgericht, Back-Events und natürlich manche süße Sache.
 

 
Dieser Nachtisch z.B. ist sehr gut angekommen. Dabei hatte ich ihn bewusst sehr einfach gehalten und kein aufwendiges (oder auch weniger aufwendiges) Rezept verwendet. Ich habe lediglich einen halben Lebkuchen in jedes Glas gebröselt, ein paar (gefrorene) Himbeeren darauf verteilt und schließlich ein paar Löffel heißen Vanillepudding darüber fließen lassen. Durch die Wärme sind die Himbeeren aufgetaut, die Lebkuchen wurden weich und feucht. Noch leicht warm und mit einem süßen Schoko-Nikolaus versehen war das Ganze ein Schlemmertraum!
(Falls noch jemand eine Idee für das Weihnachtsmenü braucht..... :-))
 
 
Jetzt hängt nur noch ein Päckchen an unserer Weihnachtsgirlande. Darin wird eine Kleinigkeit versteckt sein, schließlich ist ja der Tag an sich etwas Besonderes. Die Hektik der letzten Tage legt sich so langsam. Auch wenn es noch einiges (vieles) zu tun gibt, so ist nun doch auch die Machbarkeit erkennbar. Die Genesung der Kinder schreitet auch gut voran. Dem Weihnachtsfest sollte dann nichts mehr im Wege stehen.
 
Einerseits bin ich froh, wenn dieses Dezemberritual damit abgeschlossen sein wird, da es teilweise eine ziemliche logistische Herausforderung war, um die verschiedenen Essenszeiten der (Schul-)Kinder, ihre Erwartungen und die notwendige Geheimniskrämerei zu vereinbaren. Ich hatte mir eine gut versteckte Liste gemacht, um zu wissen, was ich für welchen Tag vorgesehen hatte. Ich gestehe, ich musste zwei/ drei Mal die Zettelchen austauschen (bei dieser Art Päckchen geht das ganz wunderbar :-)), da etwas dazwischen kam oder sich ein anderer Tag besser eignete. Auf der anderen Seite war es aber auch für mich der adventliche Countdown. Jeden Tag kam man Weihnachten etwas näher. Ganz bewusst, als Teil des Kalenders. Rückblickend bin ich sehr dankbar dafür.
 
Nächstes Jahr wieder? Die Kinder haben mir schon in der ersten Woche offenbart, dass sie nächstes Jahr wieder so einen Kalender haben möchten und das er der Beste überhaupt sei. Nun, ich spiele mit dem Gedanken, mich darauf einzulassen ;-)
 
***
Jetzt wünsche ich aber erst einmal allen ein wunderschönes, ruhiges, friedvolles Weihnachtsfest, gesegnete Festtage und eine gute Zeit miteinander
 
Eure Manuela
 
 
 
Verlinkt bei Freutag



Kommentare:

  1. Liebe Manuela,
    die Idee von diesem ganz besonderen Adventskalender finde ich großartig. Vielen Dank, dass Du uns davon berichtet hast.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein wunderschönes Weihnachtsfest.
    Liebe Grüße,
    Ines

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Manu!
    Eine tolle Idee der Kalender. Mal ganz was anderes und schön das die Kiddies so begeistert waren.
    Ich wünsche Euch ein schönes und besinnliches Fest und schöne Ferien in der Heimat.
    Liebe Grüße auch an die restliche Familie wünscht Lysann

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar.