Sonntag, 23. August 2015

Urlaubsende, Ferienhalbzeit und ein neues tolles Rezept

Letzten Sommer hatten wir beschlossen, den nächsten Sommer daheim zu verbringen. Schließlich hatten wir in der Zwischenzeit nicht nur einen Dachausbau/- anbau finanziell zu meistern, sondern wollten endlich auch mal unseren Garten während der schönsten Zeit des Jahres genießen können. Zudem hat unsere nähere Umgebung wahnsinnig viel zu bieten, was wir aber an Wochenenden nicht oder zu selten nutzen, da es da einfach zu viele andere "wichtige" Verpflichtungen gibt.
 
Seltsamerweise hatten sich die Kinder riesig auf unser Balkonien bzw. Terrassien gefreut und schon Wochen im Voraus lange Listen mit Unternehmungswünschen erstellt, so dass für jede Wetter- und Stimmungslage etwas dabei sein würde. Wir konnten auch tatsächlich das eine oder andere wahr werden lassen. Von unserem Besuch im Schwabenpark habe ich euch hier schon einmal berichtet. Ich denke, ich werde im Laufe der kommenden Woche noch ein oder zwei weitere Ausflugsziele beschreiben. 
 
 
Doch heute möchte ich etwas ganz anderes vorstellen. Wir wurden nämlich diese Woche ganz liebevoll mit ca. 4 kg Pfirsichen bedacht und sollten sie vor dem Verfall bewahren. Nun sind wir zwar viele und essen auch sehr gern Obst, doch diese Menge war nicht im Frischverzehr zu bewältigen. Marmelade wollte ich auch nicht schon wieder kochen und so blätterte ich ein wenig durch meine Rezeptesammlung und wurde bei einer Anleitung zu Pfirsichsaft fündig.
 
Ein wirklich leckeres Getränk! Etwas verdünnt mit Wasser oder Sprudel ist es ein echter Genuss. Die aller leckerste Mischung ergibt sich allerdings mit eiskaltem Schwarzen Tee. Richtig, das ist nichts anderes als Eistee mit Pfirsichgeschmack. Nur, dass man genau weiß, was drin ist und den Süßungsgrad selbst bestimmen kann. Wir sind jedenfalls begeistert. Wer ebenfalls in Pfirsichen untergeht, hier das Rezept:
 
Zutaten: 4kg Pfirsiche, 10g Zitronensäure, ca. 750g Gelierzucker 1:1
Ergibt ca. 3-4 Liter Saft
 
Zubereitung: 3l Wasser und die Zitronensäure mischen. Pfirsiche abbrausen, entsteinen, in Stücke schneiden und sofort in das Wasser geben. Bei mäßiger Hitze kochen lassen, bis die Pfirsiche weich aber nicht musig sind. Das Gemisch auf ein mit einem Mulltuch ausgelegtes Sieb geben, Saft abtropfen lassen und den Rest ausdrücken. Saft messen. Je Liter Saft 250g Gelierzucker zugeben, unter Rühren ca. 8 Minuten sprudelnd kochen. Den Saft sofort in vorbereitete Flaschen füllen.
 
***
 
Einen schönen Sonntag und für alle, bei denen die Schule schon wieder anfängt, einen guten Start und nicht traurig sein, dass wir hier noch 3 Wochen Ferien vor uns haben ;-)
 
Liebe Grüße
Manuela
 

Kommentare:

  1. Schöne Ferien! Und geniess den Saft. Wenn er so gut ist, wie er schön aussieht, ist das Nektar.

    AntwortenLöschen
  2. Da läuft einem gerade das Wasser im Munde zusammen, bei den Bildern und dem Rezept.
    Urlaub zu Hause kann doch sehr entspannend sein. Die Ferien gönne ich euch von Herzen und macht das Beste daraus.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Wie fein das aussieht!! Ganz viel Genuss beim Trinken!
    Liebi Grüessli, Rita

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar.