Sonntag, 9. November 2014

Freude aus dem Schuhkarton

 Ein langsames Einstimmen auf Sankt Martin und Weihnachten.
Teilen, anderen von seinem Glück und Wohlstand abgeben, Freude schenken....
 
....einen Schuhkarton packen!
 
 
Auch wenn das Bekleben der Schuhschachtel unter größter Konzentration und mit viel Sorgfalt erfolgte und sehr gelungen war, fiel es dem einen oder anderen dann doch sehr schwer, z.B. die Süßigkeiten hineinzugeben. Aber die Vorstellung nicht nur einem fremden Kind eine Freude zu machen, sondern ihm damit zu zeigen, dass es irgendwo auf der Welt jemanden gibt, der an ihn denkt und der ihn glücklich machen will, ließ den Karton schnell rappelvoll werden.
 
 
Wer ebenfalls gern Geschenke packt und sich informieren will, kann es z.B. bei
 
 
tun.
 
Bei uns ist es mittlerweile so eine Art Tradition geworden, ein schöner Einstieg in die Vorweihnachtszeit.
 
***
 
Einen schönen Sonntag
Eure Manuela

Kommentare:

  1. Wir haben auch Kartons voll Weihnachtsfreude gepackt. Ich finde diese Aktionen auch dehalb wichtig, weil so selbst die Kinder schon ganz praktisch teilen, abgegeben, schenken lernen können.
    Und am Ende sind wir alle Beschenkte ...
    Liebe Sonntagsgrüße von Doro

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Manuela.

    Schön, dass du darüber bloggst - witzigerweise habe ich gestern da gleich getan und bei uns ging es beim Packen ähnlich zu ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Manuela!
    Eure Weihnachten im Schuhkarton erinnert mich wunderschön an die Zeit, als wir noch als Missionare in der Slowakei unter Zigeunern gearbeitet hatten. In der Weihnachtszeit haben wir auch solche Schuhkartons verteilen dürfen und es unendlich genossen, als wir die strahlenden Kinderaugen gesehen haben!! Toll, dass ihr das macht!!!
    Liebe Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar.