Mittwoch, 26. Juni 2013

Passend zur Schafskälte...

Der Drang, schon mal etwas ganz Kleines zu machen, überkam mich Anfang letzter Woche. Da diese bekanntlich sehr heiß und bei uns zudem auch noch sehr turbulent war, hatte ich abends überhaupt keine Lust und Energie mehr, mich an die Nähmaschine zu setzen. Also blätterte ich die in der Bücherei entdeckte "Filati infanti" (Ausgabe 5) durch, stöberte ein wenig in meinem Wollekörbchen, in dem ich zwei Knaulen weiche Merinowolle in Beige und Wollweiß sowie eine Knaule Superwash Sockenwolle in Beige-Grau-Wollweiß-Meliert fand und wagte mich schließlich an Modell 13 in Größe 50/56. Ganz neutral wollte ich es halten. Zudem sind meine Strickkenntnisse nicht die Besten und Raglanschrägen habe ich auch noch nie gestrickt, doch irgendwie habe ich dieses süße Jäckchen und das Mützchen (KU 36-38) ganz schnell hinbekommen. Okay, der eine oder andere kleine Fehler ist drin. Doch das wird mich nicht abhalten, in Zukunft noch öfter die Nadeln klappern zu lassen.
 
 


Komisch war es allerdings schon, ein Herbst- bzw. Winterjäckchen zu stricken und dabei die Füße im Planschbecken zu haben ;-) 

Kommentare:

  1. Oh ist das schön geworden! Ich mag Strick total gerne. Und im Sommer stricken ist doch ganz ok, denn immerhin will man im Winter ja schon etwas zum Anziehen haben. ;)

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  2. Oh ist das süß geworden! Echt schön!

    Liebe Grüße!
    Jenny

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar.