Dienstag, 14. März 2017

Hemdenliebhaber

Irgendwie liegt die Liebe zu (Ober-)Hemden bei unseren Jungs in den Genen. Hemden werden hier von allen großen und kleinen Männern sehr gern getragen. Und zum großen Glück gibt es da auch noch einen Opa und einen Onkel, die beide einen sehr guten Geschmack bei diesem Bekleidungsteil haben. Hin und wieder gelangt eines ihrer (ehemals) guten und mittlerweile nicht mehr ganz perfekt aussehenden Stücke zur Weiterverarbeitung in meinem Nähzimmer.

 
So warteten dort schon längere Zeit ein Karohemd und ein einfarbig Blaues auf ihre neue Bestimmung. Eines Tages (im Januar...hüstel) packte mich der Ehrgeiz. Im festen Glauben, es kann ja wohl nicht so schwierig sein, schnitt ich zu. Zuvor hatte ich mich für das Hemd "Lenni" aus der Ottobre 6/12 entschieden.

 
Für den Kragen, die Knopfleiste innen, die inneren Manschetten und die innere Passe (die allerdings im Schnitt nicht vorgesehen ist) wollte ich den dunkelblauen Stoff verwenden.

 
Meine Ansprüche an die Synchronität und Passgenauigkeit des Karomusters hatte mich schon beim Zuschneiden sehr gefordert.

 
Das Nähen selbst gestaltete sich dann als Herkulesaufgabe. Jeder (fast jeder) Teilschritt kostet mich Überwindung, ihn überhaupt anzugehen. Ich habe/ musste das meiste mehrfach nachlesen, z.T. auch mehrfach wieder auftrennen, um dann festzustellen, dass ich es doch richtig gemacht hatte
  
 
Viele Stunden Arbeit und Frust stecken darin. Dabei sieht es doch ganz einfach aus. 
 
 
Letztendlich bin ich stolz auf mich, dass ich mich durchgebissen und das Hemd fertiggestellt habe.
Besonders freue mich über den gelungenen Kragen und die innere Passe.
 
Ein weiteres Hemd habe ich bisher (vorerst) trotzdem nicht geplant :-)
 
 
Nicht ganz so glücklich bin ich mit der Passform. Ich hatte extra eine Größe größer gewählt, als unser jüngster Hemdenliebhaber jetzt trägt und doch ist es sehr kurz (gute 2 bis 4cm hätte es länger sein können). Der Rest passt nämlich ganz gut.
 
Ihm ist es natürlich ganz egal. Er ist glücklich und weiß auch schon, was er nächsten Sonntag anziehen wird ;-)
 
***
 
Einen gelungenen Dienstag
Eure Manuela
 
 
Schnitt:
Karohemd "Lenni", Gr. 98, Ottobre 6/12
 
Stoffe:
2 recycelte Herrenhemden, Knöpfe ebenfalls wiederverwendet
 
Verlinkt bei:

Kommentare:

  1. Wow! Ich finde dich das man dem Hemd die Arbeit und die vielen Stunden Anstieg.da steckt viel herzblut drin.
    Liebe grüße Maria
    Die übrigens auch im Moment wenig zum kommentieren kommt ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine Arbeit! Hat sich aber gelohnt, das Hemd sieht toll aus!
    Lg, Tabea

    AntwortenLöschen
  3. Arbeit und Frust haben sich definitiv gelohnt - das Hemd sieht großartig aus!
    LG,
    Ines

    AntwortenLöschen
  4. Uih...Hemd nähen ist aber schon eine richtige Herausforderung; ich kann gut verstehen, daß du da Respekt hattest und nicht so gut voran kamst...aber dafür ist es jetzt echt toll geworden!!Aber ehrlich gesagt..ich halte mich lieber an schnelle Basics;-)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!!tanja

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jeden lieben Kommentar.